ZERSTÖRUNGSFREIES DARSTELLEN VON ELEKTRISCHEN STRÖMEN

B-LAB

Richtung und Stärke der elektrischen Ströme messen

Analysieren Sie hochgenau elektrische Ströme berührungslos und quantitativ mit DENKweit B-TECH – ortsaufgelöst und in Echtzeit. Überzeugen Sie sich von unserer vielfältig einsetzbaren Technologie.

  • Seien Sie ein Schritt voraus – verbessern und verstehen Sie ihr Produkt.
  • Erkennen Sie neue Zusammenhänge und erhöhen Sie Ihre Reputation in Ihrem Arbeitsfeld.
  • Individuell für Ihre Anforderungen und in unterschiedlichen Größen verfügbar
  • Einfach kombinierbar mit unseren DENKnetzen – erstellen Sie Ihre eigene Auswertung ohne Programmieren
Zu den Anwendungsbeispielen

Produktvorteile die überzeugen:

  • Kürzere R&D-Zykluszeit – spart Kosten und sichert Ihren Vorsprung
  • Gewinnen Sie neue Erkenntnisse – erhöhen Sie Ihren Profit oder wissenschaftlichen Output
  • Selbstständig und ohne Programmierkenntnisse Auswertungs-KI trainieren mit unseren DENKnetzen
  • Individuell anpassbar an Ihre Anwendungen

Produktmerkmale:

  • Quantitative Magnetfeldabbildung, flächenaufgelöst, berührungslos und in Echtzeit
  • Zugang zur DENKwelt-Plattform inklusive für erweiterte Datenvisualisierung und Analyse
  • Benutzerfreundliche Oberfläche, einfache Handhabung
  • Kombinierbar mit DENKnetzen

Technische Daten

  • Minimal messbarer Strom: aktuell 2-5 mA/cm² (stark abhängig von Probe und Abstand)
  • Maximal messbarer Strom: > 500 A
  • Räumliche Auflösung: 2.5 mm (x), μm Bereich (y, z)
  • Auflösung durch unterschiedliche Scanmodi bis µm Bereich
  • Individuelle Sensorlänge, Systemlänge bis zu 3 m
  • Spannungsversorgung 230 V, 50/60 Hz, 8 A
  • 3-Achsen-Magnetfeldsensor der B-TECH Reihe

Informationen auf einen Blick als Download

EN Flyer B-LAB (Infoblatt_A4_B-TECH_EN)

CN Flyer B-LAB (Infoblatt_BTECH_chinese)


EN Battery Presentation B-TECH (DENKweit_B-Tech_Battery_2020)

EN Solar Presentation B-TECH (DENKweit_B-TECH_solar_en_short)

Leistung die überzeugt!

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Kontaktaufnahme starten!

MESSBEISPIELE:

  • Messung einer Solarzelle
  • Der rechte Busbar ist nicht mit dem Querverbinder verbunden

  • Messung einer Zelle im Modulverbund
  • In der By-Komponente des Magnetfeldes werden die Lötpunkte sichtbar
  • Einige Lötstellen fehlen
  • Es kann auch bestimmt werden, ob sich die Lötpunkte mittig auf dem Pad befinden oder versetzt.

  • Messung der Verteilung der Ströme in verbundenen Shingles
  • Analyse der Qualität einzelner Klebpunkte
  • Schnelles Erkennung von verdeckten Shunts und anderen Inhomogenitäten
  • Optimierung der Serienwiderstände und Shingle Konzepte

  • Messung einer Solarzelle mit Mikroriss
  • Der Riss ist deutlich sichtbar
  • Unterhalb des Risses sind keine Lötstellen mehr sichtbar
  • Der Riss hat hier die Busbars durchtrennt

  • Messung von drei zylindrischen Li-Ionen-Akkus während eines Ladevorgangs
  • Der rechte Akku zeigt eine Auffälligkeit
  • Das geänderte Magnetfeld deutet auf einen lokal geänderten Stromfluss hin
  • MFI erlaubt so das Finden von Defekten in Akkumulatoren

  • Messung einer Pouchzelle während des Ladevorgangs
  • MFI erlaubt es erstmals, den Stromfluss zu visualisieren

  • Messung eines Risses im Metall mit Handgerät
  • Messsignal 3-4 Größenordnungen über Signal-zu-Rausch Verhältnis
  • Live Messungen möglich